Rangliste
Ein weiteres Gemeinde-Ranking ist erschienen: Mümliswil muss wieder mal unten durch

Die «Handelszeitung» liess ein Zürcher Immobilien-Beratungsunternehmen die Schweizer Gemeinden bewerten. Büsserach ist demnach die attraktivste Gemeinde im Kanton. Einmal mehr schlecht weg kommt Mümliswil-Ramiswil.

Raphael Karpf
Drucken
Teilen
Gemäss Ranking der «Handelszeitung» keine attraktive Gemeinde: Mümliswil-Ramiswil.

Gemäss Ranking der «Handelszeitung» keine attraktive Gemeinde: Mümliswil-Ramiswil.

Bruno Kissling

Es wurde wieder mal ein Gemeinde-Ranking erstellt. Diesmal von einem Zürcher Immobilien-Beratungsunternehmen, im Auftrag der «Handelszeitung». Es dürfte eines der umfangreicheren Rankings sein, das bisher gemacht wurde. Ganze 70 Faktoren hat das Unternehmen berücksichtigt, vom Steuerfuss über die Immobilienpreise und den CO2-Ausstoss bis hin zur Anzahl Dorfläden oder begangener Straftaten. Und da ein Immobilien-Beratungsunternehmen die Studie machte, wurden die Immobilienpreise auch höher gewichtet als andere Faktoren.

Anhand all dieser Kriterien wurden die 936 Schweizer Gemeinden, die mehr als 2000 Einwohner haben, bewertet. Obenaus schwingen gleich drei Gemeinden aus dem Steuerparadies Zug: Risch, Cham und die Stadt Zug.

Die 41 Solothurner Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern schneiden eher schlecht als recht ab. Spitzenreiter Büsserach schafft es immerhin noch auf Rang 211. Auch Solothurn (237) und Dornach (249) schaffen es in die Top 300.

Büsserach: Die attraktivste Gemeinde im Kanton?

Büsserach: Die attraktivste Gemeinde im Kanton?

Martin Töngi

Die Mehrheit der Solothurner Gemeinden schliesst allerdings deutlich schlechter ab. Gleich 21 Gemeinden findet man unter den schlechtesten 100. Müssten da beim Verband der Solothurner Einwohnergemeinden nicht sämtliche Alarmglocken läuten? Nicht wirklich. Lebensqualität lasse sich doch nicht in Geld aufwiegeln, sagt Präsident Roger Siegenthaler auf Anfrage.

Und wenn Banken oder Immobilienunternehmen solche Rankings machen, seien die Finanzen halt oftmals die wichtigste Komponente.

«Wenn ich schaue, was wir in Solothurn für eine Lebensqualität haben, was für eine Infrastruktur, was für eine Landschaft, was für eine Nähe zu den Zentren: Mir gefällt es hier am besten.»

Sonst würde er ja in Zug wohnen.

Sicher gebe es auch noch Luft nach oben, sagt Siegenthaler. Bei den Steuern etwa. Mehr Effizienz auf den Verwaltungen sei wohl eine Möglichkeit, um die Steuerfüsse auch in den Gemeinden herunterzubekommen. Damit wäre man aber wieder beim selben Thema, sagt er: Dann hätte man tiefere Steuern. Und Geld, das sei eben nicht alles.

Den undankbarsten aller Plätze im Ranking, Rang 936 von 936, belegt Mümliswil-Ramiswil. Und das nicht zum ersten Mal. Auch bei anderen Gemeinde-Rankings belegte Mümliswil jeweils einen der hintersten Plätze.

Da wir allerdings der Meinung sind, dass Mümliswil-Ramiswil gar nicht so verkehrt ist, empfehlen wir diesen Text aus dem Jahr 2016.

Aktuelle Nachrichten