Zum Ende des dritten Betriebsjahres haben sich die Beteiligten zu einem Runden Tisch getroffen (siehe Kasten). Wie Postauto-Unternehmer Mario Flury sagte, sei das erweiterte Angebot und die differenziertere Preisgestaltung von den Fahrgästen positiv aufgenommen worden. «Gröbere» Reklamationen seien gänzlich ausgeblieben. Einzig die Tatsache, dass GA-Besitzer nur von der Halbtaxermässigung profitierten, sei ab und zu erklärungsbedürftig gewesen.

Die Vertreter der Berggasthöfe hielten fest, dass sich das erweiterte Mittwochsangebot und die gemeinsamen Marketingaktivitäten (Marktstände, Wettbewerb, Pauschalangebote) in Zusammenarbeit mit der Postauto Schweiz AG und Region Solothurn Tourismus positiv auf das Gästeaufkommen ausgewirkt haben. Sie sind überzeugt, mit zusätzlichen Pauschalangeboten künftig noch mehr Gäste auf den Berg locken zu können.

Die Vertreter des Amtes für Verkehr und Tiefbau und der Kantonspolizei waren sich einig, dass sich das Verkehrsregime (mit und ohne Ampel) eingespielt hat und bei den meisten Automobilisten Akzeptanz findet. Als grösstes, ungelöstes Problem erachten sie das wilde Parkieren am Strassenrand, welches mit vermehrten Kontrollen bekämpft werden soll.

Weniger Fahrgäste

Dem positiven Fazit zum Trotz, hat sich das sehr schlechte Wetter jeweils am Mittwoch und die Tatsache, dass an vielen Wochenende mindestens ein Tag ebenfalls verregnet war negativ auf die Fahrgastzahlen und Betriebsabrechnung ausgewirkt (wir berichteten). Trotz erweiterten Angebot wurden vom 1. Mai bis am 1. November 2012 mit 1491 Fahrten (2011 1348) rund 750 Fahrgäste weniger transportiert als im Vorjahr (2012 12‘347; 2011 13‘104).

Die Betriebskosten konnten nicht gedeckt werden, womit erstmals die Defizitgarantie der sovision espace solothurn, der repla espace solothurn, der Regiobank Solothurn und Region Solothurn Tourismus in Anspruch genommen werden muss.

Die Postautoverbindung Oberdorf - Weissenstein wird aufgrund der guten Erfahrungen und der Tatsache, dass im Verfahren um die Bewilligung der neuen Seilbahn auf den Weissenstein noch immer kein Entscheid in Sicht ist, 2013 weitergeführt werden. (mgt)