Am frühen Dienstagmorgen haben rund zwei Dutzend Angehörige der Kantonspolizei Solothurn laut Medienmitteilung der Polizei das Asylheim auf dem Balmberg einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Dabei handelte es sich um eine Routinekontrolle, wie die Kantonspolizei auf Anfrage mitteilte.

Bei der Aktion wurden insgesamt 29 Asylbewerber aus unterschiedlichen Nationen kontrolliert. Darunter befanden sich drei Personen, die zur Verhaftung ausgeschrieben waren. Eine der Personen wiedersetzte sich der Ausschaffung, die beiden anderen Asylbewerber hatten offen stehende Bussen, die sie nicht bezahlen konnten.

Bei der Polizeikontrolle konnte die Polizei mehrere Hundert Anabolika-Tabletten sowie mehrere Hundert Franken Bargeld sichergestellt werden. Zudem wurden kleinere Mengen von Marihuana und Haschisch sichergestellt. (naj)