Kanton Solothurn

Polizei kontrolliert 264 Fahrzeuge - keine Einbrecher geschnappt

Die Polizeikontrolle (hier auf der SBB-Überführung Aarmatt) diente der Einbruchprävention.

Die Polizeikontrolle (hier auf der SBB-Überführung Aarmatt) diente der Einbruchprävention.

Zur Verhinderung von Einbrüchen führte die Kantonspolizei Solothurn zusammen mit der Kantonspolizei Bern am Mittwochabend an mehreren Standorten eine gemeinsame Verkehrs- und Personenkontrolle durch.

Kontrolliert wurden 238 Personenwagen, 22 Lieferwagen und vier Lastwagen sowie jeweils deren Insassen, wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst.

Ziel der Kontrolle war die Einbruchprävention. Einbrecher konnte die Polizei bei dieser Kontrolle jedoch nicht erwischen. «Es kam zu keinen Anhaltungen», informiert Kapo-Mediensprecherin Melanie Schmid auf Anfrage. Es seien jedoch «einige Ordnungsbussen» ausgestellt worden.

Die Kantonspolizei Solothurn will im Laufe des Herbstes/Winters weitere gezielte Kontrollen durchführen.

Nebst vermehrter Kontrolltätigkeit soll die neue mit leuchtenden Farben umgesetzte Einbruchskampagne verschiedener Polizeikorps der Schweiz die Bevölkerung sensibilisieren und dazu ermutigen, bereits beim kleinsten Verdacht Telefon 117 anzurufen. (ldu)

Gemeinsam gegen Einbrecher - die Plakate der Kantonspolizeien.

Gemeinsam gegen Einbrecher - die Plakate der Kantonspolizeien.

Polizisten wegen Einbrechern auf der Lauer

Polizisten wegen Einbrechern auf der Lauer

Meistgesehen

Artboard 1