Kanton Solothurn
«Pisten werden einfach selbst gebastelt»: Was Skiliftbetreiber zu der fehlenden Bewilligung sagt

Sie hatten wegen Corona auf mehr Gäste gehofft, doch jetzt kommt alles anders. Die Solothurner Skilifte bleiben im Januar geschlossen. Der Betreiber der Skilifte auf dem Balmberg ist darüber nicht sehr glücklich.

Drucken
Teilen

Wenn der Schnee liegt und das Wetter stimmt, kommen die Unterländer sehr gerne im Winter auf den Balmberg. Corona macht nun jedoch auch den Skigebieten im Kanton Solothurn einen Strich durch die Rechnung. Denn wie der Kanton Solothurn am Dienstag mitteilte, erhalten die Skigebiete vorläufig keine Bewilligung.

Wie Bele Schmid, Betreiber Sportanlagen Balmberg, gegenüber Tele M1 sagt, « ist der Frust natürlich gross.» Einerseits habe man keinen Schnee, andererseits könne auch bei guten Schneeverhältnissen nicht geöffnet werden, da der Kanton Solothurn keine Bewilligungen erteile. Dabei hat man sich extra ins Zeug gelegt und aufwendig alle Ski-Bügel aufgehängt.

Für den Betreiber der Sportanlagen Balmberg ist die fehlende Bewilligung des Kantons nicht ganz nachvollziehbar. «Die Leute kommen trotzdem in die Höhe, ob die Skilifte nun laufen oder nicht», fügt er gegenüber dem Regionalsender hinzu. Ein paar werden sich auch einfach gerade selbst eine Piste basteln.

Schlitten werden nicht mehr vermietet

Im Solothurnischen kann man jedoch nicht nur Skifahren sondern auch Schlitteln, wie auf dem Weissenstein. Laut dem Kanton darf Konrad Stuber der Seilbahn Weissenstein AG jedoch keine Schlitten mehr vermieten. Zusätzlich dürfe auch keine spezielle Schlittelpiste präpariert werden. Es gibt jedoch ein Schlupfloch.

«Wenn jemand mit einem privaten Schlitten kommt, kann diese Person vom Kurhaus Richtung Sennhaus schlitteln und zuletzt auch noch die Strasse herunter», so Konrad Stuber. Denn man könne es nicht verbieten.

Damit die Anwohner auf den Hausberg herauffahren können, wird die Strasse sowieso präpariert. Wenn der Schnee für die Autos flach gedrückt ist, steht auch einer rasanten Schlittenfahrt nichts mehr im Wege. (hol)

Aktuelle Nachrichten