Persönlich
Der Winter kann kommen

Rauchen ist ungesund, keine Frage. Aber erstaunlicherweise stecken sich Raucher unterdurchschnittlich häufig mit Corona an.

Urs Moser
Urs Moser
Drucken
Teilen
Das Coronavirus mag gewisse Substanzen im Zigarettenrauch nicht.

Das Coronavirus mag gewisse Substanzen im Zigarettenrauch nicht.

Bruno Kissling

Na das ist doch nun mal eine halbwegs positive Nachricht für uns Unbelehrbare, die wider jede Vernunft am Glimmstängel festhalten: Rauchen ist und bleibt tödlich, aber es reduziert zumindest das Risiko, an Covid-19 zu erkranken.

Kein Witz: Was schon zu Beginn der Pandemie ungläubig beobachtet wurde, ist nun wissenschaftlich untermauert. Sogenannte Paks, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe im Zigarettenrauch, sind zwar hochgiftig und krebserregend, hindern das Covid-19-Virus aber auch daran, an menschliche Zellen anzudocken. Haben Forscher in Japan herausgefunden. Sie hirnen jetzt schon darüber, wie man aus Paks ein Covid-Medikament für Nichtraucher machen könnte.

Und noch etwas: Weil ihr Laster sie auch bei Kälte ständig nach draussen treibt, stecken sich Raucher auch viel weniger häufig im virenverseuchten Ambiente schlecht gelüfteter Beizen, Bars und Sitzungszimmer an. Die vertiefte Untersuchung einer Superspreader-Karnevalssitzung letztes Jahr in Deutschland hat das bewiesen.

Also ich würde sagen: Zusammen mit der Impfung hat unsereins eine so gut wie hundertprozentige Sicherheit, coronafrei durch den Winter zu kommen. Sofern wir bis dann noch leben, versteht sich.

Aktuelle Nachrichten