Kanton Solothurn
Pensionskasse senkt Zinssatz auf 2.25 Prozent

Die Verwaltungskommission der Pensionskasse Kanton Solothurn (PKSO) hat beschlossen, den technischen Zinssatz per 1. Januar 2017 von bisher 2.5% auf 2.25% zu senken. Die Rentenverpflichtungen sind nach wie vor garantiert.

Drucken
Teilen
Im Vorsorgereglement treten Änderungen per 1.Januar 2017 in Kraft.

Im Vorsorgereglement treten Änderungen per 1.Januar 2017 in Kraft.

Hanspeter Baertschi

Die PKSO wendet die technischen Grundlagen der Pensionskasse Stadt Zürich an. Für die Verzinsung des Vorsorgekapitals der Rentner wird ein Zinssatz angenommen, der sogenannte technische Zins. Dieser sollte durch die Vermögensanlagen erwirtschaftet werden.

In der anhaltenden Tiefzinsphase sei es nicht mehr möglich, die geltende Vorgabe von 2.5% zu erzielen, heisst es in einer Mitteilung der Pensionskasse. Die Verwaltungskommission habe deshalb beschlossen, den technischen Zinssatz auf 2.25% zu reduzieren. Die Rentenverpflichtungen seien weiterhin garantiert.

Vorsorgereglement wird angepasst

Die Anpassung der Rentenumwandlungssätze ab 1. Januar 2017, der neue Vorsorgeausgleich bei Scheidung und die Revision des Unfallversicherungsgesetzes (UVG) haben die PKSO veranlasst, Änderungen im Vorsorgereglement vorzunehmen. Dieses tritt per 1. Januar 2017 in Kraft. (mgt)