Ersatzwahl

Oberrichter Peter Pfister tritt zurück - Stelle seit gestern ausgeschrieben

Oberrichter Peter Pfister

Oberrichter Peter Pfister

Oberrichter Peter Pfister (Olten) tritt auf Ende Juli mit 62 Jahren zurück. Grund sind gesundheitliche Schwierigkeiten. Pfister hatte bereits auf Anfang 2011 sein Pensum von 100 auf 50 Prozent reduzieren müssen, zurzeit ist er krankgeschrieben. Nun tritt er drei Jahre vorzeitig in den Ruhestand.

Peter Pfister ist seit 1996 Mitglied des Obergerichts, aktuell als Mitglied der Zivilkammer, der Beschwerdekammer, des Verwaltungsgerichts und als Präsident der Kantonalen Aufsichtsbehörde für Schuldbetreibung und Konkurs. Vor 1996 war er Amtsgerichtspräsident von Olten-Gösgen gewesen. Er ist CVP-Mitglied.

Stelle seit gestern ausgeschrieben

Das Obergericht hat gestern ein 70-Prozent-Pensum als Oberrichter/ -in ausgeschrieben. Nebst den 50 Prozent von Peter Pfister kann der oder die Neugewählte 20 Prozent von Oberrichterin Marianne Jeger übernehmen, die ihr auf 2011 aufgestocktes Pensum wieder von 100 auf 80 Prozent reduzieren wird. Anmeldeschluss ist der 4. Mai. Wunschtermin des Obergerichts für die Ersatzwahl für Pfister durch den Kantonsrat wäre der 13. Juni. (cva)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1