Ausschreibung

Oberkörperschutz der Kantonspolizei wird nach 12 Jahren ersetzt

Die Oberkörperschutzwesten, die derzeit noch im Einsatz sind, haben bereits ein Alter von 12 Jahren. (Archiv)

Die Oberkörperschutzwesten, die derzeit noch im Einsatz sind, haben bereits ein Alter von 12 Jahren. (Archiv)

Zwischen 2018 und 2023 will die Solothurner Kantonspolizei verschiedene Ausrüstungsgegenstände der im Einsatz stehenden Polizistinnen und Polizisten ersetzen. Derzeit läuft das Ausschreibungsverfahren für die Beschaffung eines neuen Oberkörperschutzes.

Die Beschaffung erfolgt nach Priorität gestaffelt, einerseits je nach Zustand des vorhandenen Materials, andererseits nach der Bedeutung der Ausrüstungsgegenstände für die ordnungsdienstleistenden Einsatzkräfte.

Derzeit läuft das Ausschreibungsverfahren für die Beschaffung eines neuen Oberkörperschutzes für die Polizistinnen und Polizisten des Kantons. Die Beschaffung selbst erfolgt erst Ende 2019. Die Oberkörperschutzwesten, die derzeit noch im Einsatz sind, haben bereits ein Alter von 12 Jahren. Laut Angaben der Kantonspolizei gewährleisten sie den Schutz der ordnungsdienstleistenden Einsatzkräfte nicht mehr. Der Oberkörperschutz fungiert in erster Linie als Schlagschutz.

Die Kantonspolizei nimmt derzeit nicht weiter Stellung zu Nachfragen zum Thema, da das Ausschreibungsverfahren noch laufe und die Beschaffung des Oberkörperschutzes erst Ende 2019 erfolge. (yaa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1