Wie es in einer Mitteilung heisst, wurde die Fusion an den beiden Jahresversammlungen der Vereine einstimmig gutgeheissen. Eine Fusion sei auch naheliegend gewesen. Denn: Die Aufgabe des Standortmarketings, welche bislang vom Verein espace Solothurn Marketing wahrgenommen wird, gehöre ohnehin zu den klassischen Aufgaben einer Standortförderung. Der fusionierte Verein «Standortförderung espace Solothurn» wird «aus einer Hand das Standortmanagement für die Wirtschafts- und Wohnregion Solothurn anbieten», heisst es. «Dazu gehören nebst Standortentwicklung, Standortmarketing, Ansiedlungen von Unternehmen und Fachkräften, Neugründungen und die Betreuung von regionalen Unternehmen und Fachkräften.»

Der neue Vorstand wird an der Versammlung vom Mai aus Vertretern der Mitglieder-Gemeinden und Vertretern aus der Wirtschaft neu konstituiert. Esther Luterbacher Graf wird die Geschäftsleitung übernehmen. Seit diesem Jahr ist sie Geschäftsführerin der beiden Vereine und bisher Vize-Präsidentin von espace Solothurn Marketing und Vorstandsmitglied der Standortförderung espace Solothurn. Sie sorge somit für Kontinuität. Beispielsweise würden das Lifestyle-Magazin «savoir vivre» ebenso wie der «savoir vivre-Club» in der bisherigen Form
weitergeführt. (mgt)