Seit bald zwei Wochen ist man mit dem Abriss der alten Zwischenstation Nesselboden beschäftigt. «Die Arbeiten gehen bei diesem schönen Wetter gut voran», berichtet Konrad Stuber, Geschäftsführer der Seilbahn Weissenstein AG. Er schätzt, dass die Station bis Freitag komplett abgebrochen sein wird. Die Bauarbeiten wurde bereits Ende Oktober vorbereitet, mussten aber aufgrund des Schnees vorübergehend eingestellt werden. 

Für den Abbruch der Bergstation reiche es in diesem Jahr aber nicht mehr, vermutet Stuber: «Bei den Baufirmen sind bald Weihnachtsferien angesagt, ausserdem sind wir weiter vom Wetter abhängig.» (ckk)