Berufs-Meisterschaften

Noch eine Silber- und Bronzemedaille kommen hinzu

Leslie Rebmann und Melanie Höchberger arbeiten beide im Kanton Solothurn.

Leslie Rebmann und Melanie Höchberger arbeiten beide im Kanton Solothurn.

Fünf Solothurner haben an den Swiss Skills Medaillen geholt. Dazu kommen noch zwei im Kanton Solothurn arbeitende Fachkräfte, die hervorragende Arbeit gezeigt haben: Leslie Rebmann und Melanie Höchberger.

An den Berufsmeisterschaften «Swiss Skills» in Bern haben nicht nur im Kanton Solothurn wohnende junge Berufsleute reüssiert. Auch im Kanton Solothurn arbeitende Fachkräfte haben hervorragende Leistungen gezeigt. So meldet der Branchenverband Interieursuisse eine Silber- und eine Bronzemedaille-Gewinnerin.

Leslie Rebmann hat als Innendekorateurin den zweiten Platz erreicht. Die 25-Jährige wohnt in Attiswil und arbeitet seit drei Jahren beim Unternehmen Rolf Ryf Inneneinrichtungen in Solothurn. Die Aufgabenstellung war für Leslie Rebmann und ihre Berufskolleginnen anspruchsvoll. Es galt, in einer vorgegebenen Wohnkoje einen textilen Bodenbelag mit Einlage, eine Wandbespannung, ein kleines Polstermöbel sowie eine Freihanddekoration zu fertigen. Zudem musste eine bestimmte Region interpretiert und auch materialisiert werden. Ihr wurde das Thema «Welschland» zugelost.

Melanie Höchenberger gewann in ihrem Berufsfeld als Wohntextilgestalterin die Bronzemedaille. Sie wohnt in Niederbipp und arbeitet im Fachgeschäft für Inneneinrichtungen, Nussbaumer in Lüterkofen. Ihre Lehre absolvierte sie bei Eschle Innendekoration in Thun. Auch Melanie Höchenberger wurde an den Berufsmeisterschaften gefordert. In einer vorgegebenen Koje musste sie einen fertig genähten dekorativen Vorhang, einen Schonbezug für einen Lounge-Hocker sowie verschiedene dekorative Arbeiten fertigen. Ihr gelang der Sprung aufs Podest mit der Umsetzung des Themas «Graubünden». (FS)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1