«Support Your Hero»
Neues Programm für KMU-Unterstützung: Bevölkerung entscheidet mit, wie die 100'000 Franken verteilt werden

Die Plattform Local Hero lanciert ein neues Unterstützungsprogramm für KMU in den Regionen Bern und Solothurn. Unternehmen können ihre Projekte einreichen. Die Bevölkerung kann dann mitentscheiden, wie das Geld verteilt wird.

Merken
Drucken
Teilen
Die KMU können sich bewerben. Eine Auswahl kommt in die zweite Phase. (Symbolbild)

Die KMU können sich bewerben. Eine Auswahl kommt in die zweite Phase. (Symbolbild)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Nach den bundesrätlichen Massnahmen zur Eindämmung des neuen Coronavirus mussten viele Geschäfte, Gastronomen und selbständig Erwerbende ihre Produkte, Dienstleistungen und Distributionskanäle anpassen. «Auf unserer Plattform local-hero.ch, auf der diese neuen Angebote in den letzten Wochen publiziert wurden, erkannten wir rasch, wie kreativ die lokalen Unternehmen sind und welche Chance sich auch für viele bietet, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln», wird Local Hero-Mitgründer Nik Eugster in einer Mitteilung zitiert. Viele würden aber mit der Finanzierung dieser Anpassungen kämpfen.

Hier setzt die neuste Idee der nicht kommerziellen Hilfsplattform an: Mit «Support Your Hero» helfen Grossunternehmen, die Projekte der Kleinunternehmen zu finanzieren. «Starke, innovative Unternehmen treten ein für kleinere, innovative Unternehmen, damit diese, jetzt erst recht, ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln können. Und wir bieten die Plattform dazu», erklärt Eugster.

Mit der Zusage der BKW für die erste Unterstützungsrunde und einer Summe von 100’000 Franken wird «Support Your Hero» zum ersten Mal umgesetzt. In einer Zeit, die auch für die BKW voller Herausforderungen sei, wolle man «Unternehmerinnen und Unternehmer partnerschaftlich unterstützen, die wie die BKW unternehmerisch und zukunftsorientiert handeln und besonders jetzt Lösungen für eine erfolgreiche Zukunft entwickeln und umsetzen wollen», so CEO Suzanne Thoma.

Fünf kommen in die nächste Runde

Gesucht werden Projekte, die über die unmittelbare Überwindung der Krise hinaus einen langfristigen positiven Einfluss auf das jeweilige Unternehmen haben. Nachhaltigkeit kann insofern in verschiedenen Dimensionen zu verstehen sein: ökonomisch, ökologisch, gesellschaftlich oder kulturell. Die Projekteingaben sind ab jetzt auf den Webseiten solothurn.local-hero.ch und bern.local-hero.ch und möglich.

In rund einer Woche startet die zweite Phase von «Support Your Hero». Unter allen Eingaben werden Local Hero und die BKW fünf Unternehmen auswählen und deren Projekte auf der Webseite von Local Hero vorgestellt. Die Öffentlichkeit kann danach mitbestimmen, welcher Betrag der von der BKW zur Verfügung gestellten Totalsumme an welches Projekt geht. Die Totalsumme wird schlussendlich entsprechend dieser Unterstützungsstimmen prozentual unter den fünf Projekten verteilt. «Wir haben so ein Crowdfunding entwickelt, bei welchem die Bevölkerung mitbestimmen kann, jedoch ihr eigenes Portemonnaie nicht öffnen muss. Stattdessen können Grossunternehmen ihre Solidarität mit den KMU zeigen», so Nik Eugster.

Das Team von Local Hero sucht nun weitere Unternehmen, welche Unterstützungsrunden im Rahmen von «Support Your Hero» finanzieren wollen. (mgt)