Zur Investorengruppe, die das Kurhaus von der Regiobank übernommen hat, gehört das Ehepaar Arabelle und Tom Umiker. Sie führen gemeinsam das Hotel Edelweiss in Davos. Aufgewachsen ist Tom Umiker aber deutlich näher am Weissenstein, im Kanton Aargau. «Ich kenne den Weissenstein schon seit meiner Kindheit, also besonders die Schlittelbahn», sagt er.

Zum Kurhaus will er derzeit noch nichts sagen, er verweist stattdessen auf die Pressekonferenz, die nächsten Donnerstag im Kurhaus stattfinden wird. «Dann werden wir konkretere Informationen publik machen.»

Umiker verrät aber, dass sich auf dem Solothurner Hausberg Diverses ändern wird. Natürlich sei mit der gebotenen Sorgfalt vorzugehen. «Da gibt es etwa Vorgaben des Denkmalschutzes und so weiter zu beachten.» Mehr ist dem neuen Mitbesitzer des Kurhauses nicht zu entlocken. «Wir wollen das sauber angehen, keine Gerüchte oder Spekulationen fördern.»

Nur eines ist jetzt schon gewiss: «Ich werde künftig sicher ab und an wieder vom Weissenstein herunterschlitteln.» (cnd)