Psychische Probleme
Neue Selbsthilfegruppe für Eltern

Im Kanton Solothurn ist eine neue Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit psychischen Problemen im Aufbau, denen es geht wie Lenas Mutter.

Merken
Drucken
Teilen
Im Kanton Solothurn ist eine Selbsthilfegruppe für Eltern im Aufbau. (Symbolbild)

Im Kanton Solothurn ist eine Selbsthilfegruppe für Eltern im Aufbau. (Symbolbild)

Lena besuchte die neunte Klasse, schloss die Schulzeit ab und hatte bereits eine Lehrstelle als KV-Angestellte. Damals geschah aber, was niemand ahnte. Lena wandte sich an die Schulsozialarbeit und teilte ihr Leiden erstmals mit einer erwachsenen Person. Lena ging es überhaupt nicht gut, sie fühlte sich isoliert von der Welt, hatte Panikattacken und begann sich zu ritzen.

Für Lenas Mutter war es fast wie ein Schock, als sie und ihr Mann von der Schulsozialarbeiterin zu einem Gespräch eingeladen wurden. Dann ging alles schnell. Für ihre Tochter wurde professionelle Hilfe eingefädelt. Doch was war mit der Mutter, mit dem Gefühl von Scham, als Mutter versagt zu haben?

Für sie war klar, diese Situation erleben noch viele andere Eltern, und mit denen will sie sich nun austauschen. So war ihr Erstaunen gross, als sie feststellen musste, dass es keine aktive Selbsthilfegruppe zu diesem Thema gibt. Sie meldete sich auf der Kontaktstelle Selbsthilfe. Hier erhielt sie Unterstützung und ist nun auf dem Weg, eine Gruppe für Eltern, deren Kinder oder Jugendliche psychische Probleme haben, zu gründen. (szr)