Kanton Solothurn
Neue Leitung für Energiefachstelle ist bestimmt

Nach dem überhasteten Abgang des Vorgängers letzten Juni soll die kantonale Energiefachstelle per 1. Februar 2017 wieder einen Leiter erhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Energiefachstelle verfolgt die Entwicklungen in der Energiepolitik.

Die Energiefachstelle verfolgt die Entwicklungen in der Energiepolitik.

KEYSTONE/SIGI TISCHLER

«Wir haben mehrere Vorstellungsgespräche geführt und eine gute Wahl treffen können», sagt auf Anfrage Jonas Motschi, Chef des Amtes für Wirtschaft und Arbeit (AWA).

Noch sei der Kanton allerdings nicht im Besitz des vom Gewählten unterzeichneten Vertrages. Dessen Name soll anschliessend baldmöglichst bekannt gegeben werden.

Auf die Stellenausschreibung seien rund ein Dutzend Bewerbungen eingegangen, von denen «zwei, drei in die engere Wahl genommen» worden seien, berichtet der AWA-Chef. Da der neue Fachstellenleiter noch in ungekündigter Stellung sei, könne dieser seinen Job erst per Februar antreten. Bis dahin wird die Fachstelle weiterhin interimistisch geführt.

Die Neubesetzung wurde nötig, weil der erst im Dezember 2015 angetretene Vorgänger seinen Job bereits im Juni 2016 wieder kündigte und auch gleich die Arbeit niedergelegt hatte. Diese Vorgeschichte habe Einfluss auf die aktuelle Wahl gehabt, räumt Motschi ein: «Die Frage ist ja, wie sich jemand in ein System wie die kantonale Verwaltung einleben kann.» Denn letztlich würde halt hier der politische Überbau – Kantonsrat und Regierung – den Takt vorgeben. (ums.)