Der bisherige Präsident Matthias Enggist (23, Lohn-Ammannsegg) ist von seinem Posten zurückgetreten und will in Zukunft als normales Vorstandsmitglied amten. Das Co-Präsidium ermögliche es, «dass beide Geschlechter im Präsidium vertreten sind und zwei Personen ihre Stärken einbringen können», schreibt die Partei in einer Mitteilung.

Neben dem Co-Präsidium und Enggist wurde das bisherige Vorstandsmitglied Lea Summ (22, Bettlach) bestätigt und der Vorstand durch Laurent Christen (21, Oensingen) und Lara Frey (17, Solothurn) ergänzt.

Die Juso beschlossen zudem, das nationale Referendum gegen das Überwachungsgesetz Büpf «tatkräftig zu unterstützen». «Willkürliche Bespitzelung durch den Staat» gelte es zu verhindern, so die Partei. (szr)