RBS

Neue Buslinien im Raum Solothurn, Lyss und Messen sorgen für Zuwachs

Die neuen Busse des RBS

Die neuen Busse des RBS

25,2 Millionen Menschen sind 2014 mit dem Regionalverkehr Bern-Solothurn gefahren. Das sind 1,3 Millionen Fahrgäste mehr als im Vorjahr. Für den starken Zuwachs sorgten vor allem die neu vom RBS betriebenen Buslinien im Raum Lyss/Messen/Solothurn.

Im vergangenen Jahr wurde das Angebot des RBS auf Schiene und Strasse von rund 25,2 Millionen Fahrgästen genutzt, heisst es in einer Mitteilung. Das sind gut 1,3 Millionen Fahrgäste mehr als 2013: 18,1 Millionen (+0,4%) waren mit den RBS-Zügen unterwegs, 7,1 Millionen mit RBS-Bussen.

Zum grossen Wachstum trugen mit 870‘000 Fahrgästen vor allem die Buslinien im Raum Lyss/Messen/Solothurn bei, die seit Dezember 2013 vom RBS betrieben werden. Auch auf dem RBS-Stammnetz (Linien ohne Raum Lyss/Messen/Solothurn) wurden 2014 mehr Passagiere befördert, insgesamt waren es 6,3 Millionen.

Der Anstieg auf dem Stammnetz von 3,6% setzt den Trend der vergangenen Jahre fort. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1