Riedholz
Nach Fleischskandal: Weilenmann tritt aus Finanzkommission zurück

Ettore Weilenmann, der Verwaltungsratspräsident des Fleischhändlers Carna Grischa, ist per 1.Dezember 2014 als Präsident der Finanzkommission von Riedholz zurückgetreten.

Merken
Drucken
Teilen
Ettore Weilenmann nahm am 26. November vor den Medien Stellung.

Ettore Weilenmann nahm am 26. November vor den Medien Stellung.

Keystone

Ettore Weilenmann hat als Präsident der Finanzkommission Riedholz demissioniert. Weilenmann (55) ist als Verwaltungsratspräsident des Bündner Fleischverarbeiters und -lieferanten Carna Grischa in die Schlagzeilen geraten. Die Firma hatte jahrelang falsch deklariertes Fleisch an Kunden ausgeliefert (wir berichteten). Laut der Riedholzer Gemeindepräsidentin Jasmine Huber (FDP) amtete Weilenmann während sechs Jahren für die FDP als Fiko-Präsident. Am 1. Dezember habe er nun demissioniert. Mehr will Huber nicht dazu sagen, doch sie hält fest, dass man mit seiner Arbeit «sehr zufrieden» gewesen sei.

Weilenmann sei als Präsident der Finanzkommission an den Gemeindeversammlungen jeweils präsent gewesen, die kommunalen Finanzen erläuterte aber der ressortverantwortliche Gemeinderat. Die Finanzkommission bereitet in einer Gemeinde das Budget vor, beurteilt die Finanzplanung und prüft die finanziellen Geschäftsabläufe. Das Amt in Riedholz übernimmt nun die bisherige Vizepräsidentin der Finanzkommission, Elisabeth Brillo. Ettore Weilenmann war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar. (crs)