Schifffahrt
MS Rousseau kehrt auf die Aare zurück

Das Aare-Schiff MS Rousseau musste kurz nach der Jungfernfahrt in die Reparatur. Bald ist es wieder seetüchtig. Ab dem 17. Mai werden auf der Aare zwischen Biel und Solothurn wieder Fahrten mit dem Schiff durchgeführt.

Drucken
Teilen
Die MS Rousseau Anfang April auf der Jungfernfahrt unterwegs.

Die MS Rousseau Anfang April auf der Jungfernfahrt unterwegs.

Hanspeter Bärtschi

«Der beschädigte Motor der MS Rousseau wurde repariert und wird in den nächsten Tagen im Schiff eingebaut», teilt die Bielersee-Schiffahrts-Gesellschaft (BSG) mit. Das neuste Schiff der BSG-Flotte soll dann ab Donnerstag 17. Mai 2012 wieder in den Gewässern unterwegs sein.

Zur Reparatur in Österreich

Die MS Rousseau musste bereits rund drei Wochen nach der Jungfernfahrt Anfang April in die Reparatur (wir berichteten). Grund war ein defekter Motor. Wie die BSG in der Mitteilung erklärt, habe das Schiff auf der Kursfahrt vom Dienstag 24. April 2012 durch die Luftansaugung Wasser zum Schiffsmotor angesaugt. Dadurch wurde der Motor blockiert und beschädigt. Dieser musste zur Reparatur nach Österreich geliefert werden.

Die Ursache für den Schaden am Motor ist der BSG bekannt. «Durch eine konstruktive Änderung der Luftansaugung wird ein solcher Vorfall in Zukunft verunmöglicht.» Zurzeit werde geprüft, wer die Verantwortung für den Schaden trägt. (ldu)

Die MS Rousseau auf der Jungfernfahrt:

Die MS Rousseau wird um 13:31 in Biel getauft
52 Bilder
Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer hält eine Rede
Die Gäste gehen an Bord
Rousseau unterwegs
Sonnen auf dem Sonnendeck
Bei bestem Wetter genossen die Gäste die Fahrt auf der Aare
Knappes Durchkommen in Büren
In Büren stoppte die MS Rousseau für eine Viertelstunde Eine bunte Kinderschar besang das Schiff mit Aare-Liedern
Schiffsglocke
Nur wenige halten sich im Innern auf
Verpflegung für die durstigen Kinder
Das neue Aareschiff unterwegs nach Solothurn
Alles einsteigen!
Ein Erinnerungsfoto mit dem schönen Schiff
Kapitän Markus Bärtschi
Ballons zu Ehren des neuen Schiffes
Die MS Rousseau auf Jungfernfahrt
Rousseau-Kapitän Markus Bärtschi
Kantonsratspräsident Christian Imark
Erstmals auf Solothurner Boden: Rousseau in Grenchen
Erstmals auf Solothurner Boden: Rousseau in Grenchen
Regierungsrat Walter Straumann bei seiner Rede an der Ländte Grenchen
Grenchner Stadtmusik
Jodlerklub «Bärgbrünnli»
Grenchner Stadtpräsident Boris Banga auf der Rousseau
Auch die Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer war mit an Bord
Viktor Stüdeli führt in Selzach mit Piraten ein Tänzchen auf, nachdem sie ein Bier bekommen haben
Viktor Stüdeli, Gemeindepräsident Selzach
Ueli Sinzig, ehemaliger Direktor ASM
Solothurns Stadtpräsident Kurt Fluri heisst das neue Schiff in Solothurn willikommen
Der Jodlerchor sang ein Ständchen

Die MS Rousseau wird um 13:31 in Biel getauft

Hanspeter Bärtschi

Aktuelle Nachrichten