Sondertransport

MS Oberhofen rollt kommende Nacht durch den Kanton Solothurn

Sonderbarer Sondertransport: Die MS Oberhofen wurde in der Nacht auf Dienstag durchs Baselbiet chauffiert. In der Nacht auf Mittwoch gehts durch den Kanton Solothurn.

Sonderbarer Sondertransport: Die MS Oberhofen wurde in der Nacht auf Dienstag durchs Baselbiet chauffiert. In der Nacht auf Mittwoch gehts durch den Kanton Solothurn.

Das Motorschiff Oberhofen, früher im Besitz der BLS, war ab 1999 in Holland im Einsatz. Jetzt kehrt es auf den Thunersee zurück. Diese Nacht wird es durch den Kanton Solothurn transportiert.

Wer Dienstagnacht auf Solothurns Strassen unterwegs ist, könnte einem Sondertransport begegnen. Ab circa 20 Uhr wird nämlich die MS Oberhofen auf einem Tieflader durch den Kanton transportiert - von Holderbank über Oensingen, Solothurn und Grenchen (siehe Kasten).

Der Sondertransport wird von der Kantonspolizei Solothurn begleitet. In Arch wird das 35 Tonnen schwere Schiff dann der Kantonspolizei Bern übergeben.

Bis zum Thunersee

Das Motorschiff wurde zunächst auf dem Wasserweg von Amsterdam nach Basel geschleppt. Dort wurde es auf den Tieflader geladen und begann letzte Nacht seinen Weg über Land durchs Baselbiet bis nach Holderbank. Das Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination beträgt 85 Tonnen und weist eine Länge von 29.70 Metern, eine Höhe von 5.55 Metern und eine Breite von 4.70 Metern auf.

Das End-Ziel der langen Reise des Schiffs ist der Thunersee. Dort wird die MS Oberhofen am Donnerstag eingewassert.

Schenkung an BLS

Das Motorschiff Oberhofen stand früher im Besitz der BLS, wurde verkauft und war ab 1999 in Holland im Einsatz. Kürzlich wurde es vom Oberhofner Kurt Matter gekauft, dieser schenkte es der BLS Schifffahrt. Die BLS-Schifffahrt plant, das «Oberhofnerli» als Charterschiff auf dem Thunersee einzusetzen. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1