Kanton Solothurn
Mitarbeitende auf Abruf sollen Entschädigung für Kurzarbeit erhalten — Regierungsrat unterstützt Vorhaben

Der Regierungsrat unterstützt den Bundesrat in seinem Bestreben, auch für Mitarbeitende auf Abruf die Möglichkeit auf Kurzarbeitsentschädigung zu schaffen.

Merken
Drucken
Teilen
Auch Mitarbeitende auf Abruf sollen künftig wieder Kurzarbeitsentschädigung beantragen können. (Archivbild)

Auch Mitarbeitende auf Abruf sollen künftig wieder Kurzarbeitsentschädigung beantragen können. (Archivbild)

Oliver Menge

In gewöhnlichen Zeiten haben Mitarbeitende auf Abruf keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung. Mit einer Änderung der Covid-19-Verordnung Arbeitslosenversicherung will der Bundesrat die Möglichkeit schaffen, auch an diese Personengruppe unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. unbefristetes Arbeitsverhältnis, Kurzarbeitsentschädigung zu entrichten, wie die Staatskanzlei Solothurn mitteilt.

Dadurch soll vermieden werden, dass die betroffenen Personen arbeitslos werden oder gar in die Sozialhilfe abrutschen. Der Regierungsrat des Kantons Solothurn unterstützt die Anpassung der entsprechenden Verordnung vollumfänglich. (sks)