Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) will beim Bahnhof in Bätterkinden ein neues Depot bauen. Das Vorhaben stösst im Dorf auf Widerstand – und um die Kräfte zu bündeln, hat sich eine IG Bätterkinden formiert, der sich laut eigenen Angaben rund 500 Einwohner angeschlossen haben.

Am Donnerstagabend rief die IG dazu auf, mit Fackeln, Laternen und Kerzen das betroffene, rund vier Hektaren grosse Landstück zu markieren. Gut 60 Erwachsene und Kinder kamen und umrundeten das Feld.

Weil die IG mit dem Vorgehen des RBS bei der Standortauswahl in mehreren Punkten nicht einverstanden ist, fordert sie die Einsetzung einer Begleitgruppe. (wak)