Die Migros Aare investiert in die Naturparkkäserei Diemtigtal AG und baut dort zusammen mit der Migros-Molkerei Elsa eine Milchabfüllanlage. Insgesamt wendet die Migros Aare rund 5 Millionen Franken für das Projekt auf. IP-Suisse unterstützt die Finanzierung der Naturparkkäserei mit einem Darlehen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht.

Mit dem Projekt Naturparkkäserei Diemtigtal biete sich der Migros Aare «die einmalige Chance»,  eine regionale Milchabfüllanlage zu bauen und die Produktion der Wiesenmilch ins Simmental zu verlagern, sagt Reto Sopranetti, Leiter des Direktionsbereichs Supermarkt der Migros Aare. «So können wir unser Label ‹Aus der Region. Für die Region.› stärken und die regionale Wirtschaft unterstützen.» 

So sieht es auf der Baustelle der Naturparkkäserei derzeit aus.

So sieht es auf der Baustelle der Naturparkkäserei derzeit aus.

Derzeit werden die rund 8 Millionen Liter Wiesenmilch von Emmi in Suhr abgefüllt. Die Migros Aare ist gemeinsam mit Emmi und IP-Suisse daran, für die bisherigen Wiesenmilchproduzenten «eine bestmögliche Nachfolgelösung zu finden».

«Standortgerecht»

Migros Aare nennt die Wiesenmilch als ein «Leuchtturmprodukt im Sortiment» und das am zweitmeisten verkaufte Produkt. Sie stehe für Frische, Regionalität und Nachhaltigkeit. «Die Region rund um die Naturparkkäserei eignet sich hervorragend, um Wiesenmilch standortgerecht produzieren zu können», heisst es weiter. «Unsere Wiesenmilch passt perfekt dorthin», sagt Reto Sopranetti. Das Unternehmen will so in die Nachhaltigkeit der Milchproduktion investieren und langfristig die Lieferung der Wiesenmilch sichern. (mgt)