In der Theaterproduktion «Emma und die Titanic» der Gäuer Spielleute wirkt erstmals eine professionelle Schauspielerin und Sängerin mit. Die Oltner Musicaldarstellerin Michaela Gurten (38) spielt die Rolle der Pariser Sängerin «Ninette».

Im von Christoph Schwager erdachten und inszenierten Stück «Emma und die Titanic, eine Aarwangnerin reist mit» stellt Michaela Gurten die Pariser Sängerin «Ninette» dar. Sie war die Geliebte des steinreichen «Kupferbarons aus New York», Benjamin Guggenheim. Der gebürtige Schweizer ermöglichte Ninette und ihrer Zofe Emma eine Reise erster Klasse.

Michaela Gurten singt seit früher Kindheit als Solistin. Vor rund zehn Jahren schloss sie in München eine dreijährige Musicalausbildung ab. Seither trat die stilistisch vielseitige Sängerin in Hunderten von Shows auf. In «The Matterhorn Story» 2015 und «Der letzte Sander» 2018 konnte sie bereits Erfahrungen mit Freilichtspielen sammeln. Mit dem Pianisten Jean-Jacques Schmid ist sie als Duo Facettenreich unterwegs. Auch als Chorleiterin und Gesangslehrerin ist Michaela Gurten aktiv. Im Frühling 2014 coachte sie den «Robbie-Williams-Chor» für die zwei Konzerte des Superstars im Hallenstadion Zürich. Das Stück «Emma und die Titanic» ist vom 23. August bis 14. September zu sehen.