1. Halbjahr

Mehr Gewinn für SoBa dank erfolgreichem Zinsgeschäft

Die SoBa hat ihre Dienstleistungen an ihrem Hauptsitz in Solothurn zentralisiert und die Prozesse vereinfacht.

Die SoBa hat ihre Dienstleistungen an ihrem Hauptsitz in Solothurn zentralisiert und die Prozesse vereinfacht.

Die Baloise Bank SoBa erzielte im 1. Halbjahr 2016 einen Reingewinn von 13 Millionen Franken. Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft nahm deutlich um 3.2% auf 39.1 Millionen zu. Die Bank verzeichnete einen Zuwachs an Kundengeldern von rund 45 Millionen.

Die Baloise Bank SoBa erwirtschaftete im ersten Semester 2016 einen Reingewinn von 13.1 Millionen Franken. Das entspricht einem Zuwachs von 0.6%. Hauptgrund für die erneute Gewinnsteigerung war der Erfolg im Zinsgeschäft, welcher mit 39.1 Mio. Franken um 3.2% höher ausfiel als vor einem Jahr.

«Das Austarieren der Zinskurve ist uns hervorragend geglückt», wird Jürg Ritz, CEO der Baloise Bank SoBa in einer Mitteilung zitiert. «Damit erreichten wir eine günstige Refinanzierung unserer Verpflichtungen. Davon profitierten auch unsere Kunden, zum Beispiel im Hypothekenbereich. Ihr Eigenheim ist spürbar günstiger geworden.»

Insgesamt nahmen die Hypothekarforderungen im ersten Halbjahr 2016 um 33.5 Mio. Franken (-0.5%) leicht ab. Grund dafür sei eine vorsichtige Zeichnungspolitik, so die SoBa. Zudem habe die Bank auf die Verlängerung einzelner Grosskreditverträge verzichtet.

Einen Rückgang gab es für die Baloise Bank SoBa beim Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Dieses sank um 4.3% auf 9.5 Mio. Franken. «Der Hauptgrund lag im ausserordentlichen Jahr 2015, in welchem nach dem Entscheid der Schweizerischen Nationalbank zur Aufhebung des Euro-Mindestkurses die Zahl der Handelsaktivitäten überdurchschnittlich hoch war», heisst es in der Mitteilung.

Positiv zu Buche schlage die steigende Anzahl der Vermögensverwaltungsmandate, mit welchen der Rückgang im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft teilweise kompensiert werden konnte.

Seit Jahresbeginn nahm die Zahl um 10.5% zu. «Das entspricht unserer strategischen Ausrichtung», sagt Jürg Ritz. «Seit Jahren verfolgen wir gemeinsam mit den Basler Versicherungen konsequent unseren einzigartigen verhaltensbasierten Beratungsansatz, welcher unseren Kunden ihre Risikobereitschaft und -fähigkeit aufzeigt. Anhand dieser fundierten Analyse ermöglichen wir unseren Kunden passgenaue Anlagelösungen.»

Die Schwierigkeiten der Schweizer Wirtschaft seit dem Währungsschock im Jahr 2015 zeigen sich erstmalig auch in der Bilanz der Baloise Bank SoBa. Viele Branchen stehen unter Druck und leiden nebst umfangreichen Innovationsanpassungen unter dem starken Schweizer Franken. Deshalb habe die Baloise Bank SoBa Wertberichtigungen in der Höhe von 1.2 Mio. Franken vornehmen müssen.

«Effizienter und einfacher»

Um ihre Kunden noch besser zu bedienen, hat die Baloise Bank SoBa im ersten Halbjahr 2016 ihre Dienstleistungen an ihrem Hauptsitz in Solothurn zentralisiert und die Prozesse vereinfacht.

Ergänzend zur persönlichen Beratung auf den Niederlassungen profitieren Hypothekarkunden im neuen Kreditberatungs-Center von einer raschen und kompetenten Abwicklung ihrer Anliegen per Telefon.

Ebenso werden Kunden ohne Depotwerte oder Hypotheken zentral durch ein Kunden-Service-Center betreut. Die Bank könne mit dieser neuen Struktur ihre Aufgaben «effizienter und für die Kunden einfacher erledigen».

Die Prozessoptimierungen führen laut Unternehmen mittelfristig zu einer nachhaltigen Kostenreduktion. Dieser Effekt ist im Halbjahresergebnis noch nicht sichtbar. Der Geschäftsaufwand blieb im Vergleich zum Vorjahr stabil.

Im Herbst 2016 lanciert die SoBa ein komplett überarbeitetes E-Banking. Zusätzlich liefert sie eine App für Smartphones. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1