Nez Rouge Solothurn
Mehr Einsätze als 2014: Freiwillige haben schon 511 Fahrten hinter sich

Seit Anfang Dezember jeden Freitag und Samstag sowie vom 23. bis und mit 26. Dezember waren im Raum Solothurn/Oberaargau zehn bis zwölf Zweier-Teams im Einsatz, um Festbesucher sicher nach Haus zu bringen. So sieht die erste Bilanz aus.

Drucken
Teilen
Die freiwilligen Helfer bringen jeden und jede sicher nach Hause. (Archiv)

Die freiwilligen Helfer bringen jeden und jede sicher nach Hause. (Archiv)

Hanspeter Bärtschi

In der Silvesternacht, dem letzten Tag der diesjährigen Aktion, werden es 36 Teams sein. 511 Fahrten haben die Freiwilligen von Nez Rouge bis jetzt geleistet, wie der regionale Mediensprecher Bruno Santschi am Montagauf Anfrage sagte.

Das sind gleich viele Fahrten wie im letzten Jahr um diese Zeit, obwohl «Nez Rouge» dieses Jahr einen Tag weniger lang unterwegs ist. Für die Silvesternacht rechnet Santschi mit rund 150 Fahrten.

Abgedeckt wird das Gebiet von Bellach bis Olten und vom Passwang bis Huttwil. Abgeholt wird, wer mit dem eigenen Auto unterwegs ist. Ein Anruf genügt (Telefon 0800 802 208). Der Fahrdienst ist grundsätzlich gratis. Die meisten geben ein Trinkgeld. (esf)