A2/Hängendorf
LKW bringt Auto mit Pferdeanhänger ins Schleudern

Auf der Autobahn A2 bei Hägendorf in Richtung Basel kollidierten am Mittwochvormittag ein Sattelmotorfahrzeug und ein Auto mit Pferdeanhänger. Vier Personen mussten in Spitäler eingewiesen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Zur Kollision kam es auf der Höhe des Rastplatzes Eggberg
6 Bilder
Die Lenkerin des Sattelmotorfahrzeuges touchierte wohl mit ihrer Fahrzeugfront das Heck des Pferdeanhängers
Lastwagen und Auto mit Pferdeanhänger kollidieren auf A2 bei Hägendorf
Der Pferdeanhänger wurde beim Schleudervorgang vom Auto getrennt
Der Autolenker und seine Frau zogen sich beim Unfall mittelschwere Verletzungen zu.

Zur Kollision kam es auf der Höhe des Rastplatzes Eggberg

Kapo SO

Zum Unfall kam es kurz nach 10.45 Uhr auf der Höhe Rastplatz Eggberg. Gemäss derzeit vorliegenden Erkenntnissen touchierte die Lenkerin des Sattelmotorfahrzeuges aus noch unbekannten Gründen mit ihrer Fahrzeugfront das Heck des Pferdeanhängers. Dadurch kam diese Fahrzeugkombination ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke und kollidierte dann nochmals mit dem Sattelmotorfahrzeug.

Während dem Schleudervorgang wurde der leere Pferdeanhänger vom Zugfahrzeug getrennt, worauf dieser auf den Beschleunigungsstreifen schlitterte.

Der Autolenker und seine Frau zogen sich beim Unfall mittelschwere Verletzungen zu, wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst. Beide mussten in ein Spital eingewiesen werden.

Ihre zwei Kinder im Alter von drei und vier Jahren wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt, wurden für eine Kontrolle aber ebenfalls in ein Spital gebracht.

Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen drei Ambulanzteams, ein Abschleppunternehmen und die REGA im Einsatz. Der Verkehr konnte während den Rettungs-, Aufräum- und Unfallaufnahmearbeiten über den Rastplatz Eggberg geleitet werden. Trotzdem kam es bis gegen 12.30 Uhr zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. (pks)