Solothurner Literaturtage
Lesezirkel in Deutsch, Französisch und Italienisch gesucht

Die Solothurner Literaturtage laden Leseratten ein, um sich mit einem Autor oder einer Autorin aus dem diesjährigen Programm zu treffen. Gesucht wird je ein Lesezirkel in deutscher, französischer und italienischer Sprache.

Merken
Drucken
Teilen
Die Solothurner Literaturtage suchen drei Lesezirkel. (Archiv)

Die Solothurner Literaturtage suchen drei Lesezirkel. (Archiv)

Solothurner Zeitung

Sie treffen sich regelmässig mit Ihrem Lesezirkel zum Austausch über ein gemeinsam gelesenes Buch? Möchten Sie für einmal die Autorin, den Autor an ihrem Gespräch teilhaben lassen und mit ihr oder ihm vor Publikum diskutieren?

Dieser Wunsch kann jetzt in Erfüllung gehen. Die Solothurner Literaturtage, die dieses Jahr vom 30. Mai bis 1. Juni stattfinden, suchen je einen Lesezirkel in deutscher, französischer und italienischer Sprache und laden diesen an die Solothurner Literaturtage ein.

Die Leseratten können sich mit einer Autorin oder einem Autor aus dem diesjährigen Programm treffen und ein Gespräch vor Publikum führen.

Diese öffentlichen Gespräche werden von Luzia Stettler (Literaturredaktorin SRF), Deutsch, Philippe Girard (Leiter der Sendung «On en parle» bei RTS ), Französisch, und Paola Gilardi (Mitglied der Programmkommission), Italienisch, moderiert.

Den drei ausgewählten Lesezirkeln bieten die Solothurner Literaturtage:

> Begegnung mit einer Autorin, einem Autor aus dem Programm der Solothurner Literaturtage 2014. Ende April werden die jeweiligen Lesezirkel von ihrer Moderatorin/ihrem Moderator kontaktiert, um die Autorin oder den Autor bzw. die zu lesende Neuerscheinung gemeinsam festzulegen.

> Reisespesen und eine Übernachtung am Samstag, 31. Mai.

> Dauerpass für die Solothurner Literaturtage 2014.

> Moderierte Lesung innerhalb des Programms der Literaturtage.

Interessierte können sich bis zum 25. April 2014 anmelden unter info@literatur.ch. Aus allen Anmeldungen wird die Geschäftsleitung der Solothurner Literaturtage je einen Lesezirkel auf Deutsch, Französisch und Italienisch auswählen. Bei gleichwertigen Bewerbungen wird das Eingangsdatum ausschlaggebend sein.

Die Lesezirkel müssen folgende Bedingungen erfüllen:

> Der Lesezirkel besteht aus mindestens vier und maximal acht Mitgliedern, die sich jährlich mindestens dreimal treffen, um über eine literarische Neuerscheinung – darunter regelmässig auch Schweizer Neuerscheinungen – in privatem Kreis zu diskutieren.

> Der Lesezirkel ist bereit, gemeinsam mit der Moderatorin oder dem Moderator eine Neuerscheinung aus dem diesjährigen Programm der Solothurner Literaturtage auszuwählen, dieses Werk zu lesen und dann mit der Autorin respektive dem Autor während der Literaturtage ein Gespräch vor Publikum zu führen. (mgt)