SP-Interpellation

Lehrwerkstatt der Stahl Gerlafingen wird Thema im Kantonsrat

In technischen Berufen werden in der Stahl Gerlafingen AG keine Lehrlinge mehr ausgebildet.

In technischen Berufen werden in der Stahl Gerlafingen AG keine Lehrlinge mehr ausgebildet.

Die SP Kanton Solothurn wird in der kommenden Session eine Interpellation zur Lehrwerkstatt der Stahl Gerlafingen einreichen.

Die Kontroverse um die Schliessung der Lehrwerkstatt der Stahl Gerlafingen AG wird jetzt im Solothurner Parlament zum Thema. Die SP Kanton Solothurn wird in der kommenden Session eine Interpellation unter dem Titel «Hat das Amt für Wirtschaft und Arbeit die Lehrlinge der Stahl Gerlafingen AG im Stich gelassen?» einreichen, wie die Partei am Mittwoch bekannt gab.

Darin verlangt die SP Auskunft über die Haltung des Volkswirtschaftsdepartements zum Antrag zur temporären Teilfinanzierung der Ausbildungsstätte über die Arbeitslosenversicherung (wir berichteten). Warum wurde der von der Unternehmung in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft Unia und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) ausgearbeitete Antrag vom Kanton negativ beurteilt?

Wurde der im Arbeitslosenversicherungsgesetz «mögliche breite Interpretationsspielraum» genutzt? Oder was unternimmt die Regierung konkret, um der Deindustrialisierung im Kanton Solothurn und dem damit verbundenen Ausbildungs- und Arbeitsplatzabbau zu begegnen?

Ende Januar gab das Stahlwerk bekannt, die Lehrwerkstatt auf Sommer 2016 aus Kostengründen zu schliessen. Davon sind zwölf Lernende betroffen, deren Ausbildungszeit über den Schliessungszeitpunkt hinaus dauert. Für sechs Lernende hat man bereits einen neuen Lehrbetrieb gefunden.

Nach der Hiobsbotschaft wurde bekannt, dass die Firma zusammen mit der Unia und dem Seco einen Rettungsvorschlag ausgearbeitet hatte. Dieser wurde vom Kanton abschlägig beurteilt und letztlich vom Seco abgelehnt. Die Unia wie das Stahlwerk kritisieren den Kanton, weil das Seco bei einem positiven Entscheid des Kantons die Annahme des Antrages in Aussicht gestellt habe. Das Seco selbst bestreitet, solche Zugeständnisse gemacht zu haben. (FS)

Meistgesehen

Artboard 1