Protest
Lehrer protestieren mit Luftballons gegen Sparmassnahmen

Lehrerinnen und Lehrer haben am Mittwoch an 13 Standorten im Kanton mit einer Ballon-Aktion gegen die Sparübungen im Bildungsbereich protestiert. Sie liessen Tausende von Protest-Ballone «gegen den Leistungsabbau» in der Schule in den Himmel steigen.

Merken
Drucken
Teilen
Aktionsteilnehmer in Grenchen, wo der Kantonsrat ausnahmsweise seine Session abhält.

Aktionsteilnehmer in Grenchen, wo der Kantonsrat ausnahmsweise seine Session abhält.

Patrick Furrer

Der Kanton beabsichtigt, im Bildungsbereich rund 20 Mio. Franken pro Jahr einzusparen. Die Volksschule und die Musikschulen müssen dazu bis 2016 rund 15 Mio. Franken beitragen. Am stärksten betroffen ist das Fach Werken in der Primarschule. Die Lektionenzahl soll dort glatt halbiert werden. (mgt/cze)