Autobahn A1/Subingen
Lastwagenanhänger prallt in Verkehrsschild und kippt zur Seite

Auf der Autobahn A1 bei Subingen verunfallte am Montagabend ein Lastwagen. Der Anhänger prallte in ein Verkehrsschild und kippte auf die Seite. Der Verkehrsunfall führte zu grossen Verkehrsbehinderungen im Abendverkehr.

Drucken
Teilen
Die Komposition steht und liegt auf der Autobahn, nachdem der Anhänger ein Schild gestreift hat und die ganze Komposition ins Schleudern geraten ist.
15 Bilder
Mit diesem Schild kollidierte der Lastwagen
Gelände neben der Autobahn: Hier hat der Anhänger das Schild gestreift.
Auch der Wildzaun ist umgefahren
Der Lastwagenanhänger liegt komplett auf der Seite
Unter dem Anhänger werden Kissen aufgeblasen, um ihn wieder aufzurichten
Der Anhänger wird von der anderen Seite gestützt
Unfall auf der A1 bei Kriegstetten: Lastwagenanhänger kippt
Milch und Joghurt auf der Autobahn
Der Lastwagen ist schon ein gutes Stück aufgerichtet
Da steht das Gefährt wieder aufrecht
Die Seite des Lastwagenanhängers ist völlig verkratzt
Nachdem die Unfallstelle geräumt ist, wird noch die Strasse gereinigt

Die Komposition steht und liegt auf der Autobahn, nachdem der Anhänger ein Schild gestreift hat und die ganze Komposition ins Schleudern geraten ist.

Kapo SO

Zum Unfall kam es am Montag kurz nach 17 Uhr. Ein Lastwagen mit Anhänger geriet auf Gemeindegebiet Subingen von der Fahrbahn ab und fuhr über den Pannenstreifen in die angrenzende Grünfläche. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, kollidierte das Fahrzeug nach einigen Metern mit einer Autobahntafel und dem Wildschutzzaun. Irgendwie gelangte der LKW wieder zurück auf die Fahrbahn, geriet dann aber ins Schleudern. Der Anhänger kippte zur Seite. Weshalb es zum Unfall kam, ist laut Polizei noch ungeklärt.

Verletzt wurde durch den Unfall niemand, doch es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren 10‘000 Franken.

Fahrstreifen gesperrt

Der stark in Mitleidenschaft gezogene Anhänger musste mit Spezialkissen wieder aufgerichtet werden. Für die Bergung des Anhängers und die Reinigung der Strasse durch den Unterhaltsdienst musste der Verkehr Richtung Zürich über mehrere Stunden einspurig über den Pannenstreifen geführt und die Autobahn sogar kurzzeitig gesperrt werden. Auch auf der Gegenfahrbahn musste der Überholstreifen am späteren Abend kurz gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (ldu)