Frutiger Display

Langenthaler Firma sorgt für leuchtende Weihnachtsstimmung

Vinzenz Frutiger leitet den Familienbetrieb in Langenthal.

Vinzenz Frutiger leitet den Familienbetrieb in Langenthal.

Die Frutiger Display AG ist spezialisiert auf Dekorations- und Beleuchtungskonzepte. Die Kundenliste des Langenthaler Traditionsunternehmens liest sich wie ein «Who's who»

Ob Warenhäuser, Grossverteiler, Einkaufscenter, Malls, Stadtplätze oder Einkaufsstrassen: Alle sind auf Weihnachten dekoriert, die Fassaden leuchten, die Verkaufsabteilungen sind erfüllt mit festlicher Stimmung. Die Chance ist gross, dass dafür die Frutiger Display AG in Langenthal verantwortlich zeichnet, welche in der ganzen Schweiz aktiv ist. Der kleine Familienbetrieb mit acht Angestellten ist als Dienstleister spezialisiert auf professionelle Dekorationen, insbesondere auf Beleuchtungen, wie Vinzenz Frutiger erklärt. Seit 2009 führt er den von seinen Eltern Ruth und Anton Frutiger 1978 gegründeten Betrieb in zweiter Generation.

Die grösste Herausforderung bestehe darin, die sehr individuellen Wünsche der Kunden erfüllen zu können. «Jeder Kunde will in der Regel jedes Jahr eine neue Dekoration und sich damit von der Konkurrenz abheben.» Dank der langjährigen Erfahrung und starken Partnern im Rücken könne die Frutiger Display AG jeweils entsprechende Konzepte anbieten. So ist Frutiger Generalvertreter für die Schweiz von zwei europaweit führenden Herstellern von Dekormaterialien und Beleuchtungssystemen.

Die Frutiger Display AG sei einer der vier grössten Dekorations- und Beleuchtungsspezialisten in der Schweiz, erklärt der 45-jähriger Unternehmer. Die Konkurrenz sei aber durch viele ganz kleine Neuanbieter gross, vor allem steige der Preisdruck stetig an. Zudem reagiere die Branche sehr stark auf die konjunkturelle Entwicklung. «Wir spüren die momentane Unsicherheit über die weitere Wirtschaftsentwicklung ziemlich direkt», berichtet Frutiger. Die Kunden seien zurückhaltend und «bei Dekorationen und Beleuchtungen wird am ehesten gespart». Es sei entscheidend, bestehende Kunden zu behalten und nicht nur Neukunden zu akquirieren. «Und da können wir punkten, indem wir detaillierte und komplette Konzepte anbieten.»

Weihnachten sind für Vinzenz Frutiger allerdings schon längst vorbei. «Wir stecken bereits voll im Frühlings- und speziell im Ostergeschäft.» Teilweise arbeite man bereits an der «Herbstkollektion». «Unsere Branche reagiert wie die Bekleidungsindustrie auf Modeströmungen. Es geht um Farben, Formen und Themen», zieht Frutiger einen anschaulichen Vergleich. Angesichts der Auftragseingänge zeigt er sich für 2013 optimistisch.

Meistgesehen

Artboard 1