Freitags um 10:26 Uhr musste das Kernkraftwerk Gösgen seine Turbinen abschalten, wie die Medienstelle des Kraftwerkes mitteilt.

Die Produktion wurde unterbrochen. Grund war ein Kurzschluss im Schaltanlagengebäude. Die Anlage habe wie für den Fall vorgesehen reagiert und eine Turbinenschnellabschaltung ausgelöst.

Laut der Medienmitteilung ist die Anlage in einem sicheren Zustand und die Ursache werde abgeklärt. Die Aufsichtsbehörde Ensi sei umgehend über das Vorkommnis informiert worden.