Auszeichnung

Kulturvermittler Peter Jeker bekommt den Solothurner Kunstpreis 2013

Peter Jeker im Jahr 2009, als er noch Zeichnungslehrer an der Kantonsschule war. 40 Jahre hat er dort unterrichtet.

Peter Jeker im Jahr 2009, als er noch Zeichnungslehrer an der Kantonsschule war. 40 Jahre hat er dort unterrichtet.

Der Solothurner Regierungsrat hat dem Kulturvermittler Peter Jeker aus Langendorf der mit 20 000 Franken dotierte Kunstpreis 2013 des Kantons zugesprochen. Acht Kunstschaffende erhalten Auszeichnungspreise, ein Berner bekommt einen Anerkennungspreis.

In seiner Begründung zur Auszeichnung hält das antragsstellende Kantonale Kuratorium für Kulturförderung fest: «Peter Jeker ist seit vielen Jahren eng mit dem Kunstschaffen im Kanton Solothurn verbunden; als Lehrer, Kunstkenner und Kulturvermittler. Nicht nur, dass er vielen Kunstschaffenden als Zeichenlehrer an der Kantonsschule Solothurn das Bildnerische Gestalten näher gebracht hat oder von 1993 bis 2003 im Kuratorium für Kulturförderung grosse Wirkung auf das kantonale Kunstschaffen hatte. Der Langendörfer engagiert sich nach wie vor in Führungen, Referaten und Reden als Kulturvermittler und schafft es, Kunst verständlich, nachvollziehbar und spannend zu machen.»

Als Träger der mit je 10‘000 Franken dotierten Auszeichnungspreise wurden bestimmt:

Wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch weiter heisst, erhält Philipp Abegg aus Bern auf Antrag der Staatskanzlei einen Anerkennungspreis von 10‘000 Franken für sein Engagement um die Solothurner Industriegeschichte. Abegg leiste als Präsident der Stiftung Bally Familien- und Firmengeschichte mit der Ballyana Sammlung Industriekultur einen wichtigen Beitrag an den Erhalt der Solothurner Geschichte, schreibt das Kantonale Kuratorium für Kulturförderung in seiner Begründung. «Der Berner bewahrt und vermittelt das Erbe der Industriegeschichte im Kanton Solothurn am Beispiel der Firma Bally in der Region Schönenwerd in vorbildlicher Weise.» Als Vizepräsident des Museumsverbunds Musesol engagiere sich Philipp Abegg auch für die Interessen der ganzen Solothurner Museums- und Kulturlandschaft.

Die öffentliche Übergabefeier findet am Montag, 18. November 2013, 18.30 Uhr, im Stadttheater in Olten statt.

Meistgesehen

Artboard 1