Oensingen

Kollision auf A1: Beteiligter Autolenker entfernt sich von Unfallstelle

Ein Autolenker entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern

Ein Autolenker entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern

Auf der Autobahn A1 bei Oensingen hat sich am Dienstagmorgen eine Auffahrkollision mit vier beteiligten Autos ereignet. Ein Autolenker entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstag, 26. September 2017, um zirka 7.50 Uhr, kam es auf der Autobahn A1 zu einer Auffahrkollision, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilt. Bei der Kollision, die sich zwischen Oensingen und Härkingen, in Fahrtrichtung Zürich, ereignete, waren vier Autos beteiligt.

Der Lenker des hintersten Unfallautos entfernte sich von der Kollisionsstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Verletzt wurde bei dieser Kollision niemand. Während den Unfallaufnahme-, Fahrzeugbergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten bildete sich entsprechender Rückstau. Gegen 8.20 Uhr war die Kollisionsstelle geräumt und die Autobahn A1 wieder normal befahrbar.

Der oder die Fahrzeuglenker/in oder Personen, die Angaben zum gesuchten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen zu melden (Telefon: 062 311 76 76). (kps)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1