Delegiertenversammlung
Knappes Wahlresultat: Marianne Meister soll für die FDP in die Regierung

An der kantonalen Delegiertenversammlung vom Mittwoch wurde Marianne Meister als Kandidatin der FDP für die Regierungsratswahlen 2017 aufgestellt. Sie gewann den 4. Wahlgang mit 120 Stimmen vor Anita Panzer, die nur 6 Stimmen weniger erhielt.

Elisabeth Seifert
Drucken
Teilen
Kantonal-Präsident Christian Scheuermeyer
32 Bilder
Die Delegierten kamen in Däniken zur Nominationsversammlung zusammen
Marianne Meister im Saal
Kandidatin Marianne Meister bei ihrer Ansprache
Kandidat Frank-Urs Müller spricht zu den Delegierten
Peter Brügger, Anita Panzer mit ihrem Partner und Remo Ankli
Die Unterlagen zur Wahl
Peter Hodel
Esther Gassler mit ihrem Mann
Frank-Urs Müller nimmt das negative Resultat entgegen
Frank-Urs Müller erhät im 2.Wahlgang am wenigsten Stimmen und scheidet aus.
Peter Brügger gibt seinen Verzicht auf den 3. Wahlgang bekannt
Peter Hodel liegt in jedem Wahlgang auf dem 3.Platz
Ernst Zingg und Marianne Meister
Hat Grund zum Strahlen: In den Wahlgängen 2. und 3. liegt sie vorne.
Die Stimmzettel werden eingesammelt
Anita Panzer gibt ihre Stimme ab
Das hohe Gericht: Parteisekretär Charlie Schmid, Präsident Christian Scheuermeyer und Vizepräsident Markus Spillmann
Anita Panzer und Marianne Meister verstehen sich gut
Marianne Meister nur Sekunden vor ihrer Wahlbekanntgabe
Meister kann es noch gar nicht fassen
Das Rennen machte Marianne Meister (rechts) aus Messen knapp vor Anita Panzer.
Peter Hodel gratuliert Marianne Meister
Marianne Meister soll für die FDP in die Regierung
Kantonalpartei-Präsident Christian Scheuermeyer gratuliert Marianne Meister zur Nomination.
Marianne Meister freut sich gemeinsam mit ihrem Ehemann über ihre Kandidatur.
Marianne Meister freut sich gemeinsam mit ihrem Ehemann über ihre Kandidatur.

Kantonal-Präsident Christian Scheuermeyer

Bruno Kissling

Das grosse Schaulaufen der letzten Wochen hat ein Ende. Fünf Kandidaten, zwei Frauen und drei Männer, stellten sich an der Nominationsversammlung der FDP Kanton Solothurn in Däniken der parteiinternen Ausmarchung.

Im 4. Wahlgang setzte sich Kantonsrätin Marianne Meister schliesslich durch. Die 54-jährige Gemeindepräsidentin von Messen wird am 12. März 2017 den Sitz der abtretenden FDP-Regierungsrätin Esther Gassler verteidigen. Ebenfalls nominiert wurde im Hinblick auf die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrates der bisherige Amtsinhaber Remo Ankli.

Die Gewerblerin aus Messen setzt sich in der Stichwahl mit 120 Delegiertenstimmen knapp gegen Konkurrentin Anita Panzer durch. Die 45-jährige Kommunikationsfachfrau und Feldbrunner Gemeindepräsidentin erzielte 114 Stimmen. In sämtlichen Wahlgängen lagen Meister und Panzer an der Spitze.

Im 2. und 3. Wahlgang lag jeweils Anita Panzer vorne. Die drittmeisten Stimmen holte in den ersten drei Wahlgängen jeweils Peter Hodel. Peter Brügger und Frank-Urs Müller belegten die Plätze vier und fünf.

Hier gibts die Wahl im Live-Ticker zum Nachlesen:

Aktuelle Nachrichten