Delegiertenversammlung

Knappes Wahlresultat: Marianne Meister soll für die FDP in die Regierung

An der kantonalen Delegiertenversammlung vom Mittwoch wurde Marianne Meister als Kandidatin der FDP für die Regierungsratswahlen 2017 aufgestellt. Sie gewann den 4. Wahlgang mit 120 Stimmen vor Anita Panzer, die nur 6 Stimmen weniger erhielt.

Das grosse Schaulaufen der letzten Wochen hat ein Ende. Fünf Kandidaten, zwei Frauen und drei Männer, stellten sich an der Nominationsversammlung der FDP Kanton Solothurn in Däniken der parteiinternen Ausmarchung.

Im 4. Wahlgang setzte sich Kantonsrätin Marianne Meister schliesslich durch. Die 54-jährige Gemeindepräsidentin von Messen wird am 12. März 2017 den Sitz der abtretenden FDP-Regierungsrätin Esther Gassler verteidigen. Ebenfalls nominiert wurde im Hinblick auf die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrates der bisherige Amtsinhaber Remo Ankli.

Die Gewerblerin aus Messen setzt sich in der Stichwahl mit 120 Delegiertenstimmen knapp gegen Konkurrentin Anita Panzer durch. Die 45-jährige Kommunikationsfachfrau und Feldbrunner Gemeindepräsidentin erzielte 114 Stimmen. In sämtlichen Wahlgängen lagen Meister und Panzer an der Spitze.

Im 2. und 3. Wahlgang lag jeweils Anita Panzer vorne. Die drittmeisten Stimmen holte in den ersten drei Wahlgängen jeweils Peter Hodel. Peter Brügger und Frank-Urs Müller belegten die Plätze vier und fünf. 

Hier gibts die Wahl im Live-Ticker zum Nachlesen:

Meistgesehen

Artboard 1