Der WWF Solothurn hielt die diesjährige Mitgliederversammlung in Grenchen ab. Die Co-Präsidenten Marc-Andrì Leuthold und Daniel Felder schauten auf einige Highlights im letzten Jahr zurück: Knapp 400 Schülerinnen und Schüler profitierten vom WWF-Schulbesuchsangebot, 1100 Ameisen-Vorlagen malten Kinder am HESO-Stand aus.

Aktuell engagiert sich der WWF Solothurn für eine griffige Klimapolitik und sieht eine grosse Chance, bei den kommenden Wahlen im Herbst ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Gestartet wird mit der Unterschriftensammlung für die Gletscher-Initiative (11.–19. Mai), und am Walderlebnistag im Riedholz werden die Auswirkungen des Klimawandels direkt in der Region anschaulich erklärt (22. Juni). Im Namen der Biodiversität beginnen im Spätsommer die Revitalisierungseinsätze mit Freiwilligen und dem kantonalen Fischereiverband. Und natürlich wird der WWF wieder mit einem Stand an der Herbstmesse in Solothurn (19.–28. September) dabei sein.

Für die austretende Tanja Stotzer konnte der Vorstand gleich drei neue Mitglieder begrüssen: Mathias Stricker, Violeta Mitucic sowie Stephanie Hirschmann. Weiterhin im Vorstand engagieren sich Margrith Büschi, Daniel Felder, Marc-Andrì Leuthold, Michael Liniger, Eve Müggenburg und Livia Siegrist. (szr)