Konkret sollen im Richtplan folgende Gewässerstrecken aufgenommen werden die sich laut Kanton für den Ausbau der Kleinwasserkraft eignen: Dünnern im Bereich Klus (Gemeinden Balsthal und Oensingen) und Hinterer Hammer (Herbetswil), Augstbach zwischen Schnöllen und Unteri Chüeweid (Holderbank und Balsthal), Grüttbach (Obergerlafingen, Gerlafingen, Derendingen, Luterbach und Deitingen) sowie Moosbach (Grenchen).

«Gemäss Vorgabe des Bundes müssen die Kantone dafür sorgen, dass die für die Nutzung der Wasserkraft geeigneten Gewässerstrecken im Richtplan festgelegt werden», teilt der Regierungsrat mit. «Der Kanton Solothurn erarbeitete als Grundlage dafür eine kantonale Wassernutzungsstrategie für Kleinwasserkraftwerke.» (sks)