Aktion 5vor12
Kirchenuhren werden als Zeichen für das Klima auf fünf vor zwölf gestellt

Als Symbol des nationalen Klimastreikes lassen Kirchen im Kanton Solothurn während fünf Minuten ihre Glocken läuten oder stellen ihre Uhren auf fünf vor zwölf.

Drucken
Teilen
Als Solidarität stellen Kirchenuhren auf fünf vor zwölf.

Als Solidarität stellen Kirchenuhren auf fünf vor zwölf.

Hans Mathys

Heute findet in Bern die nationale Klimademo statt. Und im Kanton Solothurn werden die Kirchenglocken geläutet – zwischen 14.30 und 14.35 geläutet; oder aber die Kirchenuhren werden auf fünf vor Zwölf eingestellt. Die Aktion findet schweizweit statt – «als Zeichen für die Dringlichkeit des Klimaschutzes», wie vom Pfarramt Aetingen-Mühledorf zu erfahren ist. «Der Synodalrat der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn steht in einem neuen Standpunkt hinter den Forderungen der Jugend zum Schutz des Klimas.» So beteiligen sich verschiedene reformierte, aber auch andere Kirchgemeinschaften im Kanton an der Aktion. Eine Übersicht der Kirchen, in welchen die Glocken geläutet werden, finden Sie unter
www.oeku.ch (szr)

Aktuelle Nachrichten