Wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt, war man in der Halloween-Nacht mit zusätzlichen Patrouillen unterwegs. Mit nur 20 Meldungen ist aber alles ruhig verlaufen.

Bei den eingegangenen Meldungen handelte es sich um Sachbeschädigungen und Verunreinigungen. Diese wurden durch Eier verursacht, die an Fassaden geworfen wurden. (ckk)