Wahlunterstützung

Kantonaler Gewerbeverband unterstützt FDP-Ständeratskandidat Stefan Nünlist (vorerst) nicht

21 Kandidierende erfüllen die vom KGV definierten Voraussetzungen für eine Unterstützung nicht.

Die Präsidentenkonferenz des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbandes (KGV) hat an der letzten Sitzung die zu unterstützenden Kandidatinnen und Kandidaten für die kommenden eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober bestimmt: Demnach erfüllen 21 Kandidierende die vom KGV definierten Voraussetzungen, wie der Verband mitteilt.

In den verabschiedeten Papieren heisst es: «Der KGV unterstützt grundsätzlich Kandidatinnen und Kandidaten, welche die Interessen des Gewerbes und der Klein- und Mittelunternehmen vertreten und die seit mindestens einem Jahr Mitglied des KGV sind. Die zur Wahl empfohlenen Personen sollten entweder Unternehmer(innen), mitarbeitende Partner(innen) oder leitende Angestellte sein. Die Präsidentenkonferenz beurteilt die gewerbepolitische Haltung der entsprechenden Kandidatinnen und Kandidaten.»

In diesem Jahr schafften es drei Vertreter der BDP, zwei Mitglieder der CVP, drei Kandidierende der FDP sowie fünf Parteigänger der GLP und acht Kandidaten der SVP auf die Liste der Empfohlenen. Unter diesen finden sich auch die beiden bisherigen Nationalräte der SVP, Christian Imark und Walter Wobmann. Empfohlen wird auch Kantonsrat Christian Werner, KGV-Präsident. «Unter den empfohlenen Kandidaten befinden sich leider nur drei Frauen, was einen Anteil von 14 Prozent ausmacht», hält der KGV selber bedauernd fest.
Alle Wahlempfehlungen des KGV sind auf der für die Wahlen extra eröffneten Internetseite nachzulesen unter: www.wahlen-solothurn.ch.

Unterstützung nur für zwei von drei Kandidaten

Dieses Jahr kandidieren drei gewerbenahe und bürgerliche Personen für den Ständerat. Zwei dieser Kandidaten sind Verbandsmitglieder. «Der KGV empfiehlt, im ersten Wahlgang zwei der drei bürgerlichen Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen», heisst es in der Mitteilung. Dies geschehe «in der Reihenfolge der Interessensvertretung des Gewerbes». Demnach würden Nationalrat Christian Imark (SVP, Fehren) und Pirmin Bischof (CVP, Solothurn) zur Wahl empfohlen, heisst es. Aussen vor bleibt demnach vorerst der dritte bürgerliche Ständeratskandidat, Stefan Nünlist (FDP, Olten). Für den (allgemein erwarteten) zweiten Wahlgang behält sich der KGV «das Vorgehen offen», heisst es dazu. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1