Gewerbekongress
Kantonaler Gewerbeverband erneuert den Zentralvorstand

Die Delegierte des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbands bestätigten Marianne Meister als Verbandspräsidentin. Als Ersatz wurden Roman Baumann Lorant und Kantonsrat Philippe Arnet gewählt.

Merken
Drucken
Teilen
Philippe Arnet (l.) und Roman Baumann Lorant ergänzen neu den von Marianne Meister präsidiert KGV-Zentralvorstand.

Philippe Arnet (l.) und Roman Baumann Lorant ergänzen neu den von Marianne Meister präsidiert KGV-Zentralvorstand.

zvg

Am Gewerbekongress des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbandes (KGV) wurde nicht nur über die Herausforderung der Digitalisierung für die Klein- und Mittelunternehmen (KMU) gesprochen.

In einem ersten statutarischen Teil konnten die rund 60 anwesenden Delegierten auch wählen. Es galt das Präsidium und den Zentralvorstand des KGV neu- und wiederzuwählen.

«Konstruktiv aber kritisch»

Gleich zur Eröffnung der Versammlung stellte Kantonsrätin Marianne Meister klar, dass für sie die Wahlen 2017 der Vergangenheit angehören. Sie habe sich in den vergangenen Wochen erholt und stehe nun gestärkt vor den Delegierten, um als Präsidentin des grössten kantonalen Wirtschaftsverbandes für die Wirtschaft und vor allem für die KMU-Wirtschaft einzustehen und sich für sie auch einzusetzen.

Sie wünsche der neuen Regierung alles Gute. Der Gewerbeverband werde sich auch weiterhin als konstruktiver aber kritischer Partner für den Kanton Solothurn und für die Wirtschaft engagieren. Die Messener FDP-Kantonsrätin wurde von den Delegierten einstimmig, ohne Gegenstimme als KGV-Präsidentin des wiedergewählt.

In einem zweiten Teil galt es den Zentralvorstand des Verbandes zu erneuern. Martin Vogel, Vize-Präsident (Büren) und alt Kantonsrat Markus Grütter (Biberist) traten nach vielen Jahren Engagement für das Gewerbe aus dem Zentralvorstand zurück. Für ihre Arbeit wurden beide zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zwei Neue im Zentralvorstand

Als Ersatz wurden Roman Baumann Lorant und Kantonsrat Philippe Arnet vorgeschlagen. Baumann Lorant (Gempen) ist Präsident des Gewerbevereins Dorneckberg. Beruflich wirkt er als Rechtsanwalt in Basel. Als Motivation gab er an, dass es ihm ein Anliegen sei, die Gewerbevereine in den Bezirken Dorneck und Thierstein im kantonalen Zentralvorstand zu vertreten. Er arbeite zudem gerne in Gremien mit und habe Freude daran, neue Menschen kennen zu lernen.

FDP-Kantonsrat Philippe Arnet nimmt als Vizepräsident des Autogewerbeverbandes AGVS Sektion Solothurn Einsitz im Vorstand. Als Motivation für seine Kandidatur hob er hervor, dass er sich in der kantonalen Politik stark für das Gewerbe einsetze und ihn die Schweizer Wirtschaft interessiere. Er bezeichnete sich als Macher, darum wolle er mitgestalten, damit der Kanton gute Voraussetzungen habe.

Die Wahl der beiden neuen Kandidaten sowie der bisherigen Mitglieder Fabian Aebi (Olten), Harry Kocher (Oensingen), Martin Lisibach (Solothurn), Franz Mühlethaler (Rüttenen), Jörg Müller (Solothurn), Kantonsrat Hugo Schumacher (Luterbach), Pia Stebler (Solothurn), Brigitte Studer (Feldbrunnen) und Kantonsrat Christian Werner (Olten) wurde ohne Gegenstimme vorgenommen. Die Vizepräsidenten werden an einer der nächsten Zentralvorstandssitzungen intern gewählt. (AGO)