Wirtschaft 
Kantonale Warenexporte gingen im Mai um fast 40 Prozent zurück

Drucken
Teilen
Die Warenausfuhren aus dem Kanton Solothurn sind im Mai gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Prozent zurück gegangen. (Archiv)

Die Warenausfuhren aus dem Kanton Solothurn sind im Mai gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Prozent zurück gegangen. (Archiv)

KEYSTONE/DPA dpa/A4492/_AXEL HEIMKEN

Die Warenausfuhren aus dem Kanton Solothurn sind im Mai gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Prozent zurück gegangen. Das zeigt der Exportbericht der Solothurner Handelskammer. Laut dem Bericht ist das der höchste Rückgang, den der Kanton seit Beginn der zugänglichen Messreihe hinnehmen musste.

Grund dafür sind schwache Märkte in Asien, in Nordamerika und in Europa. Vom Rückgang betroffen ist vor allem die Warengruppe «Präzisionsinstrumente, Uhren und Bijouterie». In diesem Bereich gingen die Exporte um 46 Prozent zurück. Die Exporte von Maschinen, Apparate und Elektronik sanken um 30,3 Prozent, diejenigen der Metallindustrie um 41,6 Prozent. (szr)

Aktuelle Nachrichten