Kanton Solothurn
Kanton zahlt 15,9 Millionen Franken aus Lotterie- und Sportfonds aus

Aus den Solothurner Lotterie- und Sportfonds sind im vergangenen Jahr 15,9 Millionen Franken ausbezahlt worden. Das ist gleich viel wie im Jahr davor. Der Grossteil von 11,5 Millionen Franken stammte aus dem Lotteriefonds.

Merken
Drucken
Teilen
An den «slowUp Solothurn-Buechibärg 2013» wurde ein Beitrag von 25'000 Franken aus dem Lotteriefonds zugesprochen.

An den «slowUp Solothurn-Buechibärg 2013» wurde ein Beitrag von 25'000 Franken aus dem Lotteriefonds zugesprochen.

Hansjörg Sahli

Für Beiträge aus dem Lotteriefonds wurden 592 Gesuche eingereicht, 75 weniger als 2012. In 427 Fällen sprach der Regierungsrat einen Beitrag, in 165 Fällen lehnte er ab, wie die Solothurner Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

Beim Sportfonds wurden insgesamt 411 Gesuche gestellt, 27 weniger als im Jahr davor. 391 Gesuchen wurde entsprochen, 20 Gesuche wurden abgelehnt. Der Sport wurde mit 4,378 Millionen Franken unterstützt.

Die beiden Fonds werden mit dem Anteil des Kantons Solothurn am jährlichen Reingewinn von Swisslos gespiesen. Mit diesen Geldern können Projekte mit gemeinnützigem und wohltätigem Charakter unter anderem aus den Bereichen Kultur, Denkmalpflege, Archäologie, Soziales, Gesundheit, Umwelt und Sport unterstützt werden.