Grenchen
Kanton will das SWG-Gebäude am Marktplatz kaufen

Der Kanton will für rund 4 Mio. Franken das ehemalige SWG-Gebäude am Marktplatz kaufen und sanieren. Nach einem Umbau soll dort die Amtsschreiberei einziehen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Amtschreiberei-Filiale Grenchen Bettlach soll 2019 in das ehemalige SWG-Gebäude einziehen.

Die Amtschreiberei-Filiale Grenchen Bettlach soll 2019 in das ehemalige SWG-Gebäude einziehen.

Oliver Menge

Der Kauf der Liegenschaft entspreche der langfristigen Immobilienstrategie des Kantons «Eigentum vor Miete», heisst es in einer Mitteilung der kantonsrätlichen Umwelt- Bau- und Wirtschaftskommission (Umbawiko). Diese habe dem Kauf einstimmig zugestimmt.

Voraussichtlich im August entscheidet der Kantonsrat über das Immobiliengeschäft.

Ab spätestens Januar 2019 sollen die Amtschreiberei Grenchen-Bettlach und das militärische Sektionswesen Grenchen von der Dammstrasse (Forum-Gebäude) an den Marktplatz verlegt werden. Das ehemalige SWG-Gebäude sei «sehr zentral und publikumsnah gelegen», heisst es. Die SWG hat einen Neubau an der Brühlstrasse bezogen und in der Folge ihren bisherigen Sitz dem Kanton zum Kauf angeboten. Der nördliche Teil des Parterres sowie die ehemaligen Büroräume stehen zurzeit leer.

Umbau für 1,75 Millionen

Für die beiden Amtsstellen werden rund 430 m2 Bürofläche auf zwei Geschossen benötigt, es handelt sich insgesamt um 23 Arbeitsplätze. Die restliche Bürofläche von rund 750 m2 kann der Kanton entweder selber nutzen oder an Dritte weiter vermieten. Heute ist im Erdgeschoss das Restaurant «Station 1» des Grenchner Molekularkochs Rolf Caviezel eingemietet.

Für das Gebäude zahlt der Kanton gemäss Mitteilung 2,15 Millionen Franken. Vor dem Einzug seien bauliche Massnahmen notwendig. Insbesondere im Bereich Elektro und Sicherheit brauche es zusätzliche Investitionen für 1,75 Millionen Franken. (at.)