Kulturförderung
Kanton vergibt zehn Förderpreise plus Aufenthalte im Künstleratelier

Das Kuratorium für Kulturförderung des Kantons Solothurn hat zum fünften Mal Förderpreise vergeben. Diese Preise über 15'000 Franken gehen an zehn Kunstschaffende. Zwei Künstler dürfen ins Atelier nach Paris.

Drucken
Teilen
Sie alle werden vom Kanton entweder mit einem Förderpreis oder mit einem Atelieraufenthalt in Paris belohnt.

Sie alle werden vom Kanton entweder mit einem Förderpreis oder mit einem Atelieraufenthalt in Paris belohnt.

zvg

Das Kuratorium für Kulturförderung des Kantons Solothurn hat im Auftrag des Regierungsrates zum fünften Mal Förderpreise vergeben.

Zehn Kunstschaffende dürfen am 1. Juni, ab 18.30 Uhr, im Neuen Theater in Dornach die Preise entgegennehmen.

Am gleichen Tag werden auch die Kunstschaffenden vorgestellt, die 2017 im Künstleratelier in Paris leben und arbeiten dürfen. Die Übergabefeier ist öffentlich.

Förderpreise 2016

Förderpreise Bildende Kunst

Martina Baldinger (*1984), Bildende Künstlerin, Olten

Florian Bürki (*1985), Bildender Künstler, Bern, im Kanton Solothurn wohnhaft von 1985 bis 2011

Yves Lavoyer (*1981), Bildender Künstler, Solothurn

Förderpreis Fotografie und Film

Christina Brun (*1992), Fotografin, Winznau

Förderpreis Fotografie

Christoph Däppen (*1986), Fotograf, Solothurn

Förderpreis Kulturvermittlung

Anna Bürkli (*1975), Kunstvermittlerin, Rüttenen

Förderpreis Literatur

Lisa Christ (*1991), Spoken Word Performerin, Olten

Förderpreise Musik

Lukas Steiner (*1983), Musiker, Langendorf

Manuela Villiger (*1992), Musikerin, Wangen b. Olten

Förderpreis Schauspiel

Thomas Reinhard (*1978), Theaterschaffender, Zürich, im Kanton Solothurn wohnhaft von 1978 bis 2007

Künstleratelier Paris im Jahr 2017

Januar bis Juni

Annatina Graf (*1965), Bildende Künstlerin, Solothurn

 

Juli bis Dezember

Daniel Fuchs (*1966), Schriftsteller, Solothurn

Yves Lavoyer
12 Bilder
Lukas Steiner
Thomas Reinhard
Manuela Villiger
Christina Brun
Lisa Christ
Martina Baldinger
Florian Bürki
Anna Bürkli
Christoph Däppen
Annatina Graf wird von Januar bis Juni 2017 im Atelier in Paris verbringen
Daniel Fuchs darf von Juli bis Dezember nach Paris

Yves Lavoyer

zvg

43 Bewerbungen

Ende November 2015 wurde zum fünften Mal das Bewerbungsverfahren für die Förderpreise sowie die Atelierstipendien, welche vom Kantonalen Kuratorium für Kulturförderung im Auftrag des Regierungsrates vergeben werden, ausgeschrieben.

Bis zum 8. Januar 2016, dem Eingabeschluss, sind in der Geschäftsstelle des Kuratoriums insgesamt 43 Bewerbungen eingegangen.

Von diesen galten 27 einzig einem Förderpreis in einer von sechs Disziplinen (Bildende Kunst und Architektur, Musik, Literatur, Foto und Film, Theater und Tanz sowie Kulturvermittlung/Kulturaustausch). Drei Bewerbungen waren einzig für einen Aufenthalt 2017 im Künstleratelier in Paris, das der Kanton Solothurn seit 2001 in Zusammenarbeit mit dem Kanton Aargau anbietet, eingegangen.

13 Kunstschaffende nutzten die Möglichkeit, sich sowohl für einen Förderpreis als auch für ein Atelierstipendium zu bewerben. Dies ist zwar möglich, doch werden Förderpreis und Atelieraufenthalt nicht gleichzeitig an die gleiche Person vergeben.

An seiner Sitzung im März vergab der Leitende Ausschuss des Kuratoriums für Kulturförderung auf Antrag der sechs Fachkommissionen zehn Förderpreise 2016 über je 15‘000 Franken sowie zwei jeweils halbjährige Atelieraufenthalte in Paris 2017, mit deren Zusprechung je ein Beitrag von 18‘000 Franken an die Lebenshaltungskosten verbunden ist.

Beurteilt wurden die Bewerbungen aufgrund der Qualität der gemachten künstlerischen Aussagen, der Kontinuität des bisherigen Schaffens und der Entwicklungsmöglichkeiten der Künstlerin bzw. des Künstlers sowie aufgrund der Innovation und Professionalität des Schaffens. (mgt)

Aktuelle Nachrichten