Mit dem Sportpreis würdigt der Regierungsrat des Kantons Solothurn jedes Jahr herausragende sportliche Erfolge. Der Förderpreis ist zur Unterstützung vielversprechender Talente vorgesehen und mit dem Verdienstpreis werden besonders engagierte Funktionäre und Sportförderer geehrt.

Mit einem Sportförderpreis von je 8'000 Franken werden unterstützt:

  • Philipp Geisenhoff, Dornach (Sportklettern);
  • Yves Kaiser, Luterbach (Fussball);
  • Mischa Lanz, Hägendorf (Tennis);
  • Licia Mussinelli, Derendingen (Rollstuhl-Leichtathletik);
  • Rahel Steinger, Subingen (Rhythmische Gymnastik).

Mit einem Sportpreis von je 7'000 Franken werden ausgezeichnet:

  • Lisa-Maria Berger, Grosshöchstetten (Triathlon);
  • Benjamin Gischard, Herzogenbuchsee (Kunstturnen);
  • Ramona Probst, Laupersdorf (Aerobic);
  • Isidor von Arx, Egerkingen (Motorkunstflug).

Für ihre Verdienste um den Sport als Trainer, Funktionäre und Förderer werden geehrt:

  • René Bobst, Oensingen (Judo);
  • Peter Hürzeler, Langendorf (Zeitmessung);
  • Simon Rothenbühler, Flims (Skisport), mit je 4'000 Franken.

Mit einem Sport-Spezialpreis zeichnet der Regierungsrat dieses Jahr die Triathletin Daniela Ryf aus Feldbrunnen aus. Er würdigt damit ihre ausserordentlichen Leistungen und Erfolge auf höchstem internationalem Niveau. Daniela Ryf gewann in den letzten Jahren mehrere Europa- und Weltmeistertitel. Beim Iron Man auf Hawaii beispielsweise stand sie drei Mal zuoberst auf dem Podest. Der Sport-Spezialpreis ist mit 5'000 Franken dotiert. 

Der Regierungsrat vergibt die Sportpreise seit 1985. Das Geld dafür stammt aus dem Sport-Fonds. Als Preisträger kommen Personen in Frage, die entweder im Kanton Solothurn ansässig sind oder die für einen Solothurner Verband oder Verein starten oder tätig sind.