Kanton Solothurn
Umfassende Lockerungen ab Samstag – Notverordnung aufgehoben

Der Bundesrat hat am letzten Mittwoch weitreichende Lockerungen der Corona-Massnahmen beschlossen, die ab Samstag in Kraft treten werden. Der Kanton Solothurn hebt infolgedessen seine Notverordnung zur Bekämpfung der Pandemie auf. Es gelten künftig die bundesrechtlichen Vorgaben.

Merken
Drucken
Teilen
Zu den Lockerungen gehört beispielsweise, dass die Maskenpflicht draussen aufgehoben wird.

Zu den Lockerungen gehört beispielsweise, dass die Maskenpflicht draussen aufgehoben wird.

Michel Lüthi

Aufgrund der positiven Entwicklung der epidemiologischen Lage hat der Bundesrat die Corona-Massnahmen per Samstag, 26. Juni 2021, stark reduziert und vereinfacht. So werden unter anderem die Maskenpflicht im Freien sowie die Anzahl Restaurantgäste pro Tisch aufgehoben und die Home-Office-Pflicht durch eine entsprechende Empfehlung ersetzt. Ausserdem gelten keine Beschränkungen mehr für Veranstaltungen, die ausschliesslich von Personen besucht werden, die über ein Covid-Zertifikat verfügen.

Notverordnung des Kantons Solothurn aufgehoben

Vor diesem Hintergrund hat der Regierungsrat entschieden, die Verordnung über Massnahmen des Kantons Solothurn zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie vom 21. Oktober 2020 (V Covid-19) aufzuheben. Neu gelten ab dem 26. Juni 2021 im Kanton Solothurn die bundesrechtlichen Vorschriften. (sks)

Weitere Informationen zur den neuen Lockerungsschritten: Neue Regelungen im Überblick & Covid-Verordnung